"Vom Leben berührt"–

aktuelle Herausforderungen in Geburtshilfe und Kinderheilkunde


Medizinische Tagung 17.-19. Januar 2020
in Bad Boll/Eckwälden

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freunde

 

»Werdet wie die Kinder, denn ihnen gehört das Himmelreich « ist ein Satz, den viele von uns schon gehört oder gelesen haben. Intuitiv stimmen wir vor allem dem zweiten Teil innerlich zu, Kinder haben einen »Zauber«, der uns anrührt. Das Strahlen eines einjährigen Kindes, wenn es zum ersten Mal freihändig stehen kann, das kindliche Staunen mit offenem Mund, kleine Kinderhände, die das geliebte Schmusetier oder die Lieblingspuppe halten, die im Sand spielen, die basteln, die in unseren Erwachsenen-Händen Wärme abstrahlen, der Gesichtsausdruck eines an der Brust saugenden oder (danach) schlafenden Säuglings, die unverblümte Mimik von Kindern beim Zuhören oder Erzählen, das Springen bei Erregung bzw. vor Freude – die Liste mit eigenen Beobachtungen oder Erinnerungen wird jeder beliebig fortsetzen können. Während wir Erwachsenen gefühlt mit immer mehr Gewicht auf der Erde lasten, scheinen Kinder in ihrem Gang die Erde eher zu »berühren«. Das Leben von Kindern ist fragil, ein Frühgeborenes der 24. Schwangerschaftswoche erscheint wie vorsichtig »vom Leben berührt«. Das Leben kann sich schnell wieder aus dem kleinen Körper zurückziehen, das weiß jeder, der schon einmal um das »Überleben« dieser zarten Lebens- Verbindung gekämpft hat. Welchen Herausforderungen sehen wir uns heute gegenüber, wenn es darum geht, Kindern den Raum und die Zeit zu ermöglichen, die ihnen zustehen, schließlich »gehört ihnen das Himmelreich«? Trotz aller Fortschritte einer modernen Medizin gelingt es uns nicht die Rate an Frühgeburten nachhaltig zu senken (»Frühgeburt auf leiblicher Ebene«). Zunehmend mehr Kinder werden immer früher medial intellektualisiert (PC im Kindergarten), mit abnehmendem Raum und Zeit für freie kindliche Phantasiekräfte (»Frühgeburt auf geistiger Ebene«). Führt der nahezu unbegrenzte Zugang zu Pornos (z.B. auf dem Handy mancher Neunjähriger) bzw. eine nahezu unkontrollierte Bilderflut in den sozialen Medien zu einer

 

 

 

 

unphysiologischen Frühsexualisierung (»Frühgeburt auf seelischer Ebene«)? Wie sieht es mit der Aufmerksamkeit unserer Kinder und Jugendlichen aus? Reicht die Aufmerksamkeitsspanne noch für einen 5-Minuten- Videoclip oder ist auch diese Zeit schon zu lang, um bei einem Thema zu bleiben? Welche Überlegungen zur Entwicklung der Aufmerksamkeit im Kindesalter gibt es aus entwicklungspsychologischer, kinder- und jugendärztlicher Sicht? Welche Kinderkrankheiten bekommen unsere Kinder heute noch bzw. welche gerade nicht mehr (Kinderkrankheiten heute und ihre Behandlung)? Was führt zu Übergewicht bei Kindern? Welches sind ihre Nöte, Bedürfnisse, Motive? In unserer Tagung werden wir uns diesen Fragen zuwenden. In Vorträgen wird es um die Entwicklung des Kindes und Jugendlichen unter Einbeziehung von Forschungsergebnissen der Anthroposophischen Pädagogik und Medizin gehen, um Möglichkeiten einer ganzheitlichen Geburtsvorbereitung und -begleitung, die Entwicklung der Aufmerksamkeit, die konkrete Behandlung von Krankheiten im Kindes- und Jugendalter, um Heilmittel wie Carbo Betulae oder Chamomilla, um Bildekräfte und Bewegungstherapien (Heileurythmie) und um Ernährungsfragen vor dem Hintergrund zunehmender kindlicher Adipositas. Dazu kommen Arbeitsgruppen zur Erlernung pflegerischer Anwendung und Kunsttherapien (Musiktherapie) sowie zur Vertiefung von Fragen nach Geburt und Bindung bzw. der Arbeit mit dem »inneren Kind«. Spätestens am Samstagabend gibt es beim kabarettistischen Imperativ »Schnall Dich an, Schatz« die Möglichkeit, ausgelassen und lachend der aktuell bleibenden Aufforderung zu folgen »Werdet wie die Kinder«!

 

In diesem Sinne grüße ich Sie herzlich im Namen des Vorbereitungskreises und freue mich auf Ihr Kommen.

 

Dr. Jan Vagedes

 

freitag, 17.01.2020

15.00 – 15.15

Georg Soldner
Einführung in das Tagungsthema
 
15.15 – 16:30

Dr. Jan Vagedes
Zu frü geboren, zu früh intellektualisiert, zu früh sexualisiert? - Herrausforderungen in der Kindheit heute

 

16.15 - 16:45

Aussprache zum Vortrag

 

16.45 - 17.30

Pause

 

17.30 - 18.30

Dr. Angela Kuck
"Rund um die Geburt" - Geburtsvorbereitung, gebären und geboren werden heute

18.30 - 19.00

Aussprache zum Vortrag

 
19.00 – 20.00

Abendpause
 

20.00 – 21.00

Dr. Claudia Oberle, Dr. Andreas Oberle
"Aufgepasst!?" - Entwicklung der Aufmerksamkeit im Kindesalter aus entwicklungspsychologischer und ärztlicher Sicht

21.00 – 21.15

Aussprache zum Vortrag

 

samstag, 18.01.2020

 08.00 – 08.45

Pirkko Ollilainen
Therapeutische Eurythmie zum Tagungsthema

09.00 – 10.15

 Georg Soldner
Kinderkrankheiten heute und ihre Behandlung

10.15 – 10.45

Aussprache zum Vortrag

10:45 – 11.30

Pause

11.30 – 13.00

Arbeitsgruppen

13.00 - 14:45

Mittagessen und Mittagspause

14:45 – 16.15

Arbeitsgruppen

16.15 – 17.00

Pause

17.00 – 17:45

Dr. Sergio Quintana
Carbo Betulae

 

17:45 – 18:30

Dr. Franziska Roemer, cand. med. Bianca Lutz
Chamomilla - Ein Wesensportrait

 

18:30 – 19:00

Dr. Johannes Martzog
Rezividierende Harnwegsinfekte - mit Kasuistik


  19.00 – 20.00

Abendpause

ab 20.00

Kabarett Abend mit Maja Lürsen und Theo Vagedes

"Schnall Dich an, Schatz"

 

sonntag, 19.01.2020

08.00 – 08.45

Pirkko Ollilainen
Therapeutische Eurythmie zum Tagungsthema

 

09.00 – 10.00

Agnes Streber
Übergewicht bei Kindern - Nöte, Bedürfnisse und Motive

 

10.00 – 10.15

Gemeinsame Aussprache

 

10.15 - 11.00

Pause

 

11.00 – 12.00

Pirkko Ollilainen
Bildekräfte in der Kindheit - Ihre Entwicklung, Störungen und Behandlung

 

12.00 – 12.15

Gemeinsame Aussprache

 

12.15 – 12.30

Jan Vagedes
Schlusswort

 

arbeitsgruppen

a

Pirkko Ollilainen
Eurythmie-Therapie zum Tagungsthema

 b

Georg Soldner
Sprechstunde Individuelle Pädiatrie
c

Anette Beisswenger
Säuglings und Kleinkindeinreibungen ("Wärmeatmung, obere und untere Sinne")

d

Monika Bissegger
Musiktherapie mit Kindern

 E

Dr. Christian Schopper
Die Arbeit mit dem Inneren Kind (nachmittags)

 F

Dr. Angela Kuck, Dr. Hartmut Horn
DGeburt und Bindung - Die Ausstattung fürs Leben

 G

Agnes Streber
Herrausforderungen und Lösungsansätze in der Arbeit mit übergewichtigen Kindern und deren Eltern

H

Dr. Jan Vagedes
Arbeitsgruppe für KollegInnen in der Weiterbildung "Anthroposophische Medizin"

Dr.Jan Vagedes

Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin,
Filderstadt/Tübingen

 

Dr.  Jan Vagedes ist Vorstandsvorsitzender des Medizinischen Seminars Bad Boll, Leiter des ARCIM Institute an der Filderklinik und wissenschaftlicher Mitarbeiter der Universität Tübingen.  Er studierte Philosophie und Medizin in München und war bis 2012 Leitender Oberarzt für Pädiatrie und Neonatologie an der Filderklinik.

Dr.Jan Vagedes

Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin,
Filderstadt/Tübingen

Dr.Jan Vagedes

Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin,
Filderstadt/Tübingen

Georg Soldner

Kinderarzt, München

 

Georg Soldner, Arzt für Kinder- und Jugendmedizin  ist Leiter der Akademie Anthroposophische Medizin der Gesellschaft Anthroposophischer Ärzte in Deutschland sowie stellvertr. Leiter der Medizinischen Sektion in Dornach.
Schwerpunkt seiner Arbeit als niedergelassener Arzt sind Kinder mit chronischen Erkrankungen.

Georg Soldner

Kinderarzt, München

Georg Soldner

Kinderarzt, München

Dr. Hartmut Horn

Arzt , Anthroposophischer Psychotherpeut,  Aichtal

Hartmut Horn , Facharzt für Kinderheilkunde, Praktischer Arzt sowie Psychotherapeut für Kinder, Jugendliche und Erwachsene engagiert sich in Fachvorträgen und Veröffentlichungen  für die fachübergreifende Zusammenarbeit innerhalb der Anthroposophischen Medizin. Im Kreis der Internationalen Koordination Anthroposophische Medizin vertritt er die Anthrop. Psychotherapie.

Dr. Hartmut Horn

Arzt , Anthroposophischer Psychotherpeut,  Aichtal

Dr. Hartmut Horn

Arzt , Anthroposophischer Psychotherpeut,  Aichtal

Dr. Christian Schopper

Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie, Zürich

 

 Dr. Christian Schopper ist   Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie mit ausgedehnter Praxistätigkeit in Zürich u.a. als leitender  Oberarzt in der Psychiatrischen Uniklinik Burghölzli und  der neurologischen Uniklinik in Zürich. Langjähriger ärztlicher Direktor der psychosomatischen Kliniken Sonneneck; Internationale Kurs- und Vortragstätigkeit.

Dr. Christian Schopper

Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie, Zürich

Dr. Christian Schopper

Facharzt für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie, Zürich

Dr. med. Angela Kuck

Gynäkologin, Richterswil

 

Dr. med. Angela Kuck war bis November 2017 Chefärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe am Paracelsus-Spital in Richterswil-Schweiz, zur Zeit im Sabbatical. Langjährige Oberärztin an der Filderklinik. Schwerpunkte sind die anthroposophische Medizin in Geburtshilfe, Onkologie, besonders des Mamma-Karzinoms, Wechseljahren und (operativen) Gynäkologie. Lehrtätigkeit

 

 

Dr. med. Angela Kuck

Gynäkologin, Richterswil

Dr. med. Angela Kuck

Gynäkologin, Richterswil

Pirkko Ollilainen

Heileurythmistin an der Filderklinik, Filderstadt

 

Pirkko Ollilainen, geboren in Finnland, Eurythmie- und Heileurythmie-Ausbildung in England und Deutschland.
Seit 1977 an der Filderklinik als Heileurythmistin tätig. Internationale Lehrtätigkeit in medizinischen Einrichtungen und Ausbildungsstätten.

 

Pirkko Ollilainen

Heileurythmistin an der Filderklinik, Filderstadt

Pirkko Ollilainen

Heileurythmistin an der Filderklinik, Filderstadt

Monica Bissegger

Musiktherapeutin, Filderstadt

 

Lehrerausbildung in der Schweiz. Musiktherapieausbildung in Berlin.
Seit 1990 ist Monica Bissegger als Musiktherapeutin an der Filderklinik tätig. Lehrtätigkeit an verschiedenen Institutionen.

 

Monica Bissegger

Musiktherapeutin, Filderstadt

Monica Bissegger

Musiktherapeutin, Filderstadt

Annette Beisswenger

Expertin für Anthroposophische Pflege und rhythmische Einreibungen, Richterswil

Ausbildung in der Stauferklinik Schwäb.Gmünd sowie anthroposophisch im  Paracelsus Krankenhaus Unterlengenhardt, Mitarbeit im Aufbau der Vidarklinik Schweden, Pflege und Stationsleitung Wochenbett Mutter Kind Station Ita Wegmann Klinik Arlesheim CH, zur Zeit Pflege und Unterrichtstätigkeit auf der Wochenbettstation im Paracelsus Spital Richterswil CH

 

Annette Beisswenger

Expertin für Anthroposophische Pflege und rhythmische Einreibungen, Richterswil

Annette Beisswenger

Expertin für Anthroposophische Pflege und rhythmische Einreibungen, Richterswil

Medizinische Tagung  26. - 28. Juni 2020 in Bad Boll/Eckwälden


 "Im Herzen berührt" - funktionelle Herzbeschwerden und koronare Herzerkrankung

 Anmeldung ab Februar 2020

 

Medizinische Tagung 17.-19. Januar 2020 in Bad Boll/Eckwälden


"Vom Leben berührt" - aktuelle Herausforderungen in Geburtshilfe und Kinderheilkunde

Anmeldung ab November 2019

Cookies make it easier for us to provide you with our services. With the usage of our services you permit us to use cookies.
Ok